"Don´t worry about falling; worry about breathing."

(Bryan Kest)


"The Yoga i teach and practice today still allows me to feel strong and energized, but there is now a greater focus on healing."

(Jillian Pranksy)


Sabine Harbich

Bild: Sabine Harbich, MISS YOGA

Nach einer Yoga-Session um 6 Uhr morgens in einem Sports-& Healthclub in Seattle - erschlagen von Jetlag - wusste ich: Yoga rockt!

Ich war geflashed, relaxed, energetisiert, alles irgendwie gleichzeitig; und ich fühlte mich verdammt gut!

Dieses für mich damals neue Zauberding, das mich körperlich, geistig und seelisch so fasziniert hatte, lies mich seit dem nie wieder los.

Ich machte eine Ausbildung zur Yoga-Trainerin in New York bei Amerikas renommiertester Yogaschule YogaWorks (Fokus Ashtanga, Iyengar und Vinyasa Flow Yoga) unter den großartigen Trainerinnen Jeanmarie Paolillo, Elizabeth Neuse Flint und Julie Graham.

 

Gleich darauf begann ich zu unterrichten, und nach und nach meinen eigene Stil zu entwickeln.

Auf meinem Weg durfte ich von großartigen Trainern lernen, die meine Praxis weiter definierten. Einen besonderen Einfluss hatten die Ausbildungen bei Bryan Kest in Poweryoga sowie Jillian Pransky in therapeutischem und Restorative Yoga. 

 

Der Vibe dieser Stunde damals in Seattle brannte sich in mir derart ein, der Zauber des Anfangs lies mich nie wieder los.

 

Nach und nach erkannte ich, worum es im Yoga wirklich geht. Yoga ist für dich da und nicht du für Yoga. Dein Level misst sich nicht daran, wie optimal du deinen Körper an die perfekte Pose anpassen kannst. Ja es gibt Positionen, die sehen verdammt gut aus, aber strebst du nach der perfekten Pose, dann ist es eigentlich überhaupt kein Yoga mehr. Wie schick es aussieht, ist eigentlich völlig unwichtig. Vielmehr noch, die ästhetische Optik muss dir völlig egal sein. Ist das frustrierend? Nein, es ist befreiend!

Du suchst nach deinem "Sweet Spot". Dein Körper wird gedehnt und gekräftigt. Die Blutzirkulation wird verbessert, dein ganzer Körper wird mit frischem Sauerstoff versorgt, Muskeln werden gestärkt, Gelenke werden geschmiert.

Der Geist kann zur Ruhe kommen. Du bist bewusst. Im Moment. Auf deiner Matte. Bei dir. Im Flow. Das ist Yoga. Das ist heilend.

 

In meinen Stunden möchte ich diese Leichtigkeit und Freude an meine Schüler weitergeben, und ihnen gleichzeitig eine Möglichkeit bieten, tiefer in die Welt des Yoga einzutauchen. 

 

Meine Ausbildung bei YogaWorks garantiert zudem, dass ich meine Yogis in eine korrekte Ausführung der Positionen hineinführe, und auch wieder heraushole, um  ein kurzweiliges und verletzungsfreies Yoga-Erlebnis bereiten zu können.

 

So, jetzt weißt du genug über mich, besuch mich in meiner Stunde, und erzähl mir über dich!


Yoga Trainer, mit denen ich trainieren durfte

  • Yoga Teacher Training, YogaWorks New York (bei Jeanmarie Paolillo und Elizabeth Neuse-Flint) 
  • Yoga Therapeutic Teacher Training, YogaWorks New York (bei Jillian Pranksy)
  • Restorative Teacher Training, YogaWorks New York (bei Jillian Pranksy)
  • Teacher Renewal Programm, TriYoga London (bei Jason Crandell)
  • Power Yoga Teacher Training bei Bryan Kest
  • Congruence Workshop Series bei Alexandria Crow