ICH BIN DER KÖNIG DER WELT

"Macht euch die Erde untertan!" So lehrt es uns die Genesis. Der Mensch - Dominum Terrae - der Herr über die Welt. Mittlerweile hat wohl Niemand mehr einen Zweifel daran, dass die Menschheit am Verständnis dieser Lehre ernsthaft zu scheitern droht. Gott sprach: "Seid fruchtbar und mehret euch, bevölkert die Erde, unterwerft sie euch und herrscht über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf dem Land regen." (Gen 1,28) Am Ende sitzen wir als Könige über die Welt auf dem Thron und blicken auf die Welt, die wir erschaffen haben. Doch welche Welt soll dies schließlich sein? Der Künstler Steve Cutts hat darauf einen eher düsteren Blick. Ist das wirklich die Welt, in der wir leben wollen?

Warum ist es dem Menschen nicht in den Sinn gekommen, ein guter Herrscher zu sein? Mit seiner Überlegenheit und Macht für die Gemeinschaft und für den Schutz seiner anvertrauten "Untertanen" zu sorgen? Gleichwohl ist es dem "König Mensch" nicht gelungen, sich in dieser Gestaltung seiner eigenen Welt ein Leben zu erschaffen, das Gemeinschaft, Freude oder Sinn erzeugt - und darum soll es doch schließlich gehen. Oder... was sollte man sonst mit all der Macht "sinnvolles" bewirken? Der Mensch, im Angesicht seiner Endlichkeit hadert mit der Eintönigkeit seines pflichtgebundenen Daseins, in einer Welt, die er (sich) selbst erschaffen hat. Macht euch die Erde untertan! Hierin steckt soviel mehr, als das, was wir gemeinsam bisher daraus gemacht haben. 

Es sagt auch: sei der Herr über dein eigenes Leben! Mache etwas daraus, bevor es zu spät ist! Finde deinen inneren Antrieb, gib dem, was du tust Sinn und leiste deinen Beitrag zu dieser Welt. Vielleicht könnte es so sein. Aber... machen wir uns nichts vor. So ist es nicht und so war es nie. Freilich heißt das nicht, dass es nicht so werden könnte. Vielleicht fehlt vielen noch der Einblick in die Notwendigkeit dieser Veränderung hin zu einem verantwortlichen Bewusstsein über "die Anderen" und die Ressourcen unserer Welt. Steve Cutts' wunderbar-verstörender Animationsfilm zeigt das Verhältnis des Menschen zu seiner Natur unverblümt und gibt Anlass intensiv über Veränderung in Wirtschaft und Privatleben einfach einmal nachzudenken. Eines ist sicher: Wir können das besser!

 

 

______________________

AUTOR | Mag. Christian P. Letz ist Philosoph und Politikwissenschaftler und lebt als Creative Director, Designer, Schriftsteller, Keynote-Speaker, Fotograf und Filmemacher in Wien. Für Miss Yoga schreibt er regelmäßig Blogbeiträge als Gastautor. Kontakt: www.cplphotography.com

______________________

 

ALLE BLOGBEITRÄGE ANSEHEN